Unterwegs
Schreibe einen Kommentar

Zehnmal um die Erde

Lea Degen ist ein Bewegungsmensch. Sie hat, unter anderem, am «Andes Trail» teilgenommen. Das ist das längste Velorennen der Welt. Zwischen dem Start in Quito (Ecuador) und dem Ziel in Ushuaia (Argentinien) liegen 11’000 Kilometer und 100’000 Höhenmeter. Für diese Biketour benötigte Lea Degen viereinhalb Monate. Von 25 Bikern gelang es nur zwei Sportler_innen, die ganze Strecke mit dem Bike zu fahren. Degen war eine davon.

Frau Degen, wenn Sie schätzen müssten, wie viele Kilometer haben Sie bisher mit dem Velo zurückgelegt?

Lea Degen: Ich fahre seit mittlerweile 35 Jahren täglich mit dem Velo zur Arbeit. Sissach-Basel: pro Weg 27 km oder Sissach – Olten: je 17 km und total 650 Höhenmeter. Da kommen im Monat rund 1’000 Kilometer zusammen. In 35 Jahren? Ich denke, da habe ich »all in all« sicher schon gegen 500’000 Kilometer in den Beinen. Das ist zehnmal um die Erde … Das Fahrrad ist mein wichtigster Begleiter.

Welche Radreisen waren, neben dem Andes Trail, besonders eindrücklich?

Das waren:
– An Indian Adventure im 2014 und
– Tutti Dolomiti im 2016

Was tun Sie in der Freizeit, wenn Sie gerade nicht Velo fahren oder arbeiten?

Im Sommer nehme ich an vielen Ultratrail-Running-Events in den Bergen teil und im Winter langlaufen wir im Goms. Hauptsache Bewegung an der frischen Luft.

> Webseite von Lea Degen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.