Kunst | Kultur

Der Musik vertrauen

Corin Curschellas ist Sängerin, Komponistin, Songwriterin und Autorin. Die kreative Bündnerin spielt Piano, Dulcimer, Ukulele, Akkordeon und Perkussion und singt in sieben Sprachen – vor allem jedoch Rätoromanisch. Sie hat zahlreiche Preise gewonnen. Unter anderem war sie nominiert für den Grossen Preis der Musik vom Bundesamt für Kultur (BAK).

Frau Curschellas, was ist das Schöne an Ihrer Tätigkeit als Musikerin?

Corin Curschellas: Für mich ist »Musikerin sein«, eine Berufung und kein Business. Ich habe die Talente, die mir in die Wiege gelegt wurden, einfach entwickeln, auswickeln, ausbreiten und in verschiedene Richtungen auswallen können im Laufe der vielen Jahre. Zudem hatte ich das Glück, für meine Projekte immer wieder wunderbare Musiker_innen zu finden, sowie ein kostbares Publikum, welches bewusst nicht den Mainstream sucht, sondern »das Besondere« schätzt. Schön ist, dass es ein langer Weg geworden ist, ohne Abkürzungen. Dem Rand entlang, – da habe ich meine Nische gefunden. Ich konnte mir Zeit lassen für meine künstlerische Entwicklung, denn es gab keinen Zwang von aussen. Natürlich verdiene ich mit Singen und Spielen mein Brot, doch ich bin frei, weder gebunden an einen Manager noch an ein Label, welche mir den Parcours vorschreiben. Selbstverständlich kenne ich harte Zeiten, Durststrecken und steinige steile Phasen in unwegsamem Gelände, aber da ich mich am inneren Kompass orientiere, der wahrhaftigen Musik und meinen Geistesblitzen vertraue, findet sich immer ein Weg.

Weiterführende Links:

> Webseite der Musikerin

> Corin Curschellas, Wikipedia

> Corin Curschellas gewinnt den Kulturpreis des Kantons Graubündens 2018. Feier der öffentlichen Preisübergabe: 15. Juni 2018 um 17h in Ilanz / Kloster Dominikanerinnen

> Frauenkulturarchiv Graubünden, Chur
Der künstlerische Nachlass von Corin Curschellas (Printmedien, Artikel, Rezensionen, Fotos, Videos) ist dort archiviert und öffentlich zugängig.