Gesellschaft

Schmiedin und Ritterin

Franziska Kiefer (*1993) wusste bereits in der sechsten Klasse, was sie beruflich tun wollte: Rüstungen für Ritter anfertigen. Also absolvierte sie eine Lehre als Hufschmied und bildete sich stetig weiter. Heute ist sie als Hufschmiedin und Kursleiterin von Schmiedekursen tätig. Schwerpunkte ihrer Arbeit sind das Pferde Beschlagen und das Mittelalter.

Frau Kiefer, woher kommt ihre Liebe zum Mittelalter? Haben Sie als Kind Bücher gelesen oder Filme gesehen, die sie in diese Richtung inspirierten?

Franziska Kiefer: Die Begeisterung fürs Mittelalter wurde bei in der Mittelstufe geweckt, als wir die Burgunderkriege von Karl dem Kühnen durchnahmen. Von da an hat mich das Thema nie mehr richtig losgelassen. Ich verschlang Geschichtsbücher und besuchte viele Museen. Vor allem hatten es mir Rüstungen und die Pferde angetan. Die Rüstungen haben mir damals schon sehr gefallen und das Zusammenspiel zwischen Ritter und seinem Streitross (das Pferd, das im Kampf geritten wurde) übt heute noch eine grosse Faszination auf mich aus, die ich versuche auf den Grund zu gehen.

In vielen Schweizer Städten und das ganze Jahr hindurch gibt es Mittelaltermärkte. Die Aussteller_innen kostümieren sich, es gibt Spektakel, … Sind Sie da jeweils als Ritterin oder als Burgdame unterwegs?

Franziska Kiefer: Früher war ich als Schmiedin mit meiner Schmiede unterwegs. Da es jedoch beinahe an jeder Ecke auf dem Markt einen Schmied hat und für mich der Kampf zu Pferd wichtiger ist, konzentrierte ich mich lieber darauf. Momentan bin ich jeweils als Ritterin unterwegs. Ich kenne mich zwar aus mit «höfischen Benehmen», würde mich jedoch als Burgdame weniger wohl fühlen. Obwohl dies durchaus auch seinen Reiz hat und ich meine Rolle als Frau nicht vergessen sollte.

Gibt es Frauen aus dem Mittelalter, die unsere Leser_innen unbedingt kennen sollten?

Franziska Kiefer: Hildegard von Bingen – eine Frau mit allerley Heiltinkturen, die selbst in der heutigen Zeit Anwendung finden können. Ich persönlich bevorzuge solche Heilmethoden, weil sie dem Körper und auch dem Geist helfen können – sofern man sich darauf einlässt.

www.valkyrenschmiede.ch