Kunst | Kultur
Kommentare 1

Die Filmemacherin

Güzin Kar hat als Regisseurin und Drehbuchautorin diverse Preise gewonnen. Sie schreibt Kolumnen und Bücher – die wochenlang auf den Bestsellerlisten stehen, macht mit bei Fernsehsendungen oder als Podiumsteilnehmerin. Güzin Kar war 2018 Jurypräsidentin des Treatment Awards (Zürich Film Festival). Ihre Serie «Seitentriebe» hat den diesjährigen European Script Award für das innovativste Drehbuch zu einer Serie gewonnen … und weiteres mehr.

Frau Kar, Sie haben die besten Ideen! Tragen Sie ein Notizbuch bei sich, wo Sie aufkommende Einfälle festhalten, damit sie nicht verloren gehen? Und woher kommt Ihre enorme Schaffenskraft. Was ist es, was Sie antreibt?

Güzin Kar: Beim Filmen und Schreiben geht es selten um gute Ideen als vielmehr um deren Umsetzung. Ideen hat man täglich, aber an einer Geschichte dranzubleiben, Phasen der Lust- und Orientierungslosigkeit auszuhalten, erfordert mehr als gute Einfälle. Der Antrieb kommt nicht nur aus den Geschichten selber, sondern auch aus den Arbeitsbedingungen. Ich halte gute Verträge für einen essenziellen Antrieb. Es ist mir wichtig, für meine Arbeit nicht nur mit Worten wertgeschätzt zu werden. Ausserdem achte ich nach Möglichkeit darauf, mit Leuten zusammenzuarbeiten, die einem keine Energie rauben, sondern unterstützend wirken.

Foto: Barbara Sigg

> www.guzin.ch

1 Kommentare

  1. Rosmarie Hidber sagt

    Die Güzin ist eine Spitze-Frau, ihre Tagi Kolumnen haben mir immer mit einem breiten Lachen das Wochenende einläuten lassen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.